×

Social Media

Twitter-Haken auf Antrag

Twitter-Haken auf Antrag

Social Media | 22.07.2016 09:46
Twitter zählt mit seinen 305 Millionen aktiven Nutzern weltweit zu den größten und am weitesten verbreiteten Sozialen Netzwerken. Auf der Plattform treffen Privatpersonen, Berühmtheiten, Unternehmen, Organisationen, Medien und Influencer aufeinander. Bei solch einer großen und vielseitigen Community wie Twitter ist es für den einzelnen User nicht immer leicht abzuschätzen, welche Accounts vertrauenswürdig sind. In diesen Fällen hilft der blaue Haken weiter, den es auf Antrag gibt.

Das hat doch einen Haken!

Der blaue Twitter-Haken symbolisiert die Vertrauenswürdigkeit, Echtheit und Authentizität des jeweiligen Accounts und schafft somit eine gewisse Sicherheit für die Mitglieder des Netzwerkes. Die Vergabe dieses Verifizierungszeichens basierte bisher auf Regeln und Kriterien, die von Land zu Land zu variieren schienen. Neuerdings können jedoch auch Anträge gestellt werden, um auf den eigenen Account aufmerksam zu machen und den Verifizierungsprozess zu beschleunigen. Twitter verfolgt auf diesem Weg das Ziel, die Barrieren zwischen Privatpersonen und Personen von öffentlichem Interesse aufzuheben.

Wer verdient das beliebte Icon?

Das Icon weist User darauf hin, welche Accounts von öffentlichem Interesse sind. Aktuell sind rund 187.000 Profile auf Twitter damit gekennzeichnet. Inhaber dieser Profile sind in der Regel Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens oder Unternehmen aus den Bereichen Musik, TV, Film, Politik, Umwelt, Fashion, Religion, Journalismus und Wirtschaft. Die Inhaber verifizierter Profile profitieren von zusätzlichen Funktionen und werden von anderen Usern als verlässlich und vertrauenswürdig eingestuft.

Die Beantragung

Twitter stellt ab sofort ein Formular für die Beantragung der Verifizierung zur Verfügung. Die Verifizierung kann somit grundsätzlich von jedem Mitglied der Community beantragt werden. Das Icon wird jedoch nur nach strenger Prüfung vergeben. Daher sollten grundsätzlich neben dem Foto, der Biographie und weiteren Kontaktdaten, Informationen bezüglich der Bekanntheit, Bedeutung und Rolle der Persönlichkeit bzw. des Unternehmens hinterlegt werden. Twitter fordert zudem die Nennung eines Grundes für die angestrebte Verifizierung. Nach wie vor gilt: Der Haken wird nur vergeben, sofern ein öffentliches Interesse besteht.

Wie Twitter in der PR-Kommunikation genutzt werden kann, erfahren Sie im SMART PR Whitepaper: Twitter Tools in der PR-Kommunikation.
twitter-haken
News_Detail - SMART/PR