Der Begriff SEO ist den meisten bekannt. Doch was ist SEO eigentlich? Wofür braucht man SEO? Und ist es so schwer, SEO zu machen wie wir immer glauben?

Allgemeine Definition

SEO ist die Abkürzung des englischen Begriffs „Search Engine Optimization“ (Suchmaschinenoptimierung) und umfasst alle Maßnahmen, die dazu dienen, die Sichtbarkeit von Websites in den Suchmaschinen wie Google (oder auch Bing) zu erhöhen.

Wofür ist SEO gut?

Bei SEO geht es darum, möglichst auf den vorderen Plätzen in den Suchresultatseiten (sogenannte SERPs) von Suchmaschinen zu erreichen, ohne dafür Ad Words schalten zu müssen. SEO ist Teil des Suchmaschinenmarketings (SEM), versucht aber organisch möglichst viele Nutzer über die Suchmaschinen auf die eigene Website zu holen.

Warum sollte meine Seite für SEO-Zwecke optimiert sein?

Je besser eine Website unter einem bestimmten Suchbegriff rankt, desto besser ist auch ihre Sichtbarkeit. Durch eine bessere Sichtbarkeit erhöhen sich auch in der Regel die Klickrate und somit auch der Besucherzulauf auf der entsprechenden Seite. Wer in den Suchergebnissen auf der ersten Seite steht, hat also bessere Chancen von Usern gesehen und geklickt zu werden.

Was ist bei SEO zu beachten?

SEO-Maßnahmen können onpage (auf meiner Website) oder offpage (im Internet allgemein) stattfinden.

Wichtige Faktoren für die Onpage-Optimierung sind:

  • Hat jede Webpage ein uniques Keyword und ist das Keyword an den richtigen Stellen eingesetzt (Seitentitel, Meta Description, Überschriften, Bildbezeichnungen etc.)?
  • Lädt die Seite schnell genug (2 Sekunden oder weniger)?
  • Ist meine Website mobil optimiert?
  • Gibt es sprechende URLs?
  • Sind die Seitenhierarchien möglichst flach?

Bei der Offpage-Optimierung geht es um den Aufbau von Backlinks und den Trust, den diese liefern. Kommen Verweise von hochwertigen Websites?

Lesen Sie auch unsere anderen Artikel zum Thema SEO oder machen Sie den SEO-Quick-Check für Ihre Website!